Aktuelles

Mitgliederversammlung am 22. Februar 2017

MV 22.2.17MV 22.2.17 1Am 22. Februar fand mit ca. 80 Frauen die Mitgliederversammlung der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Düsseldorf statt. Emanzipationsministerin Barbara Steffens bedankte sich bei den Anwesenden für die gute Zusammenarbeit auf Landesebene und die engagierte Arbeit der Kolleginnen vor Ort. Zum Gerichtsurteil des Oberverwaltungsgerichts Düsseldorf zur sogenannten „Frauenquote“ im Landesbeamtengesetz machte die Ministerin die Bereitschaft der Landesregierung deutlich, die Quote bis zum Europäischen Gerichtshof zu vertreten. Weitere Themen der Tagung waren die Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes in den Kommunen sowie gleichstellungspolitische Standards zur Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes in den Kreisen und kreisfreien Städten in NRW.

Informationsblatt Querschnittsaufgabe - Frauenpolitik

Eine Zusammenstellung in knapper Form über das breite Aufgabenspektrum der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in NRW und über die wesentlichen rechtlichen Grundlagen ihrer Arbeit sowie über die rechtlichen Grundlagen der Querschnittsaufgabe Frauenpolitik/Umsetzung des Gender Mainstreaming als Aufgabe der Gesamtverwaltung
Download

Gleiches Recht für jede Liebe

Themenjahr der Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Unter dem Motto „Gleiches Recht für jede Liebe.“ Macht die Antidiskriminierungsstelle 2017 auf Diskriminierung wegen der sexuellen Identität aufmerksam. So soll die Öffentlichkeit für die Diskriminierungserfahrungen von homo- und bisexuellen Menschen sensibilisiert und Betroffene über ihre Rechte aufgeklärt werden.
Weitere Infos

"Starke Netzte gegen Gewalt: Keine Gewalt gegen Mädchen und Frauen!"

Seit 2007 stellt der DOSB mit seiner Aktion "Gewalt gegen Frauen - nicht mit uns"" eine Plattform zur Prävention dar und ruft jährlich seine Sportvereine auf, sich ander Aktion zu beteiligen.
Weitere Infos

Besserer Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften

Die von UNICEF und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ins Leben gerufene Bundesinitiative zum „Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften“ wird erheblich ausgebaut: ...
Weitere Infos

Sexy Yes - Sexism No - Plakataktion

Pinkstinks Germany e.V. setzt sich seit nun 4 Jahren gegen Sexismus in der Werbung ein. Durch Kampagnen, Demonstrationen und Online-Proteste konnten schon viele Menschen sensibilisiert werden. Auch die Politik wurde schon aktiv und diskutierte im Sommer 2016 über ein "Verbot sexistischer Werbung". Jetzt gibt es eine neue Plakatkampagne "SexyYes - SeximsNo"... Weitere Infos

Internationale Karikaturenausstellung - "FrauenWelten"

Frauen leben, wie Männer auch, in verschiedenen Kontinenten, Nationen, Ethnien, Kulturen, Sprachen, Religionen, mit und ohne Familien... Jenseits von nationalen, kulturellen, historischen und individuellen Differenzen sind es weltweit Frauen, die allein aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit geringere Chancen auf Ausbildung, geringere Chancen auf Ernährung, geringere Chancen auf gleiche Bezahlung, geringere Chancen der Verwirklichung der persönlichen, sozialen und politischen Menschenrechte haben. Die Ausstellung zeigt eine bemerkenswerte Auswahl an multiperspektivischen Karikaturen und spiegelt mit feiner Ironie und spitzer Feder die immer noch aktuellen Lebensrealitäten der Frauen weltweit wider.
Weitere Infos

Wenn das eigene Zuhause nicht sicher ist - Gewalt in Paarbeziehungen

Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig und BKA-Präsident Holger Münch stellen die Kriminalstatistische Auswertung zu Gewalt in Partnerschaften vor. Am Dienstag, 22.11.2016 haben Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig und der Präsident des Bundeskriminalamtes Holger Münch zum ersten Mal Zahlen vorgestellt, die einen Einblick darüber bieten, in welchem Umfang und mit welchen Ausprägungen Gewalt in Paarbeziehungen bei der Polizei bekannt wird.
Pressemitteilung

Ergebnisse der 26. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister


Weitere Infos...

Weibliche Zukunft

FrZ 2Die Vision des Feminismus ist nicht eine „weibliche Zukunft". Es ist eine menschliche Zukunft ohne Rollenzwänge, ohne Macht- und Gewaltverhältnisse, ohne Männerbündeleien und Weiblichkeitswahn.

Johanna Dohnal, erste Frauenministerin Österreichs, nach Wikipedia