Aktuelles

Pressemitteilung zum Gesetzentwurf Gleichstellungsrecht NRW

Gemeinsame Presseerklärung der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen und Universitätsklinika NRW und der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten anlässlich der Anhörung im Ausschuss für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation im Landtag NRW am
7.9.2016 zum Gesetzentwurf zur Neuregelung des Gleichstellungsrechts.
Download

Informationsblatt Querschnittsaufgabe - Frauenpolitik

Eine Zusammenstellung in knapper Form über das breite Aufgabenspektrum der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in NRW und über die wesentlichen rechtlichen Grundlagen ihrer Arbeit sowie über die rechtlichen Grundlagen der Querschnittsaufgabe Frauenpolitik/Umsetzung des Gender Mainstreaming als Aufgabe der Gesamtverwaltung informieren.
Download

Online trifft offline - gLEICHSTELLUNG IM nETZ

Schulterschluss zwischen Generationen "offline" und "online" verleiht Gleichstellungsbewegung mit Schub
Das Land will mit Hilfe der 375 kommunalen Gleichstellungsbeauftragten unterschiedliche frauenpolitische
Generationen besser vernetzen und damit die Frauenpolitik stärken.
Pressemitteilung der Ministerin Barbara Steffens

Der digitale Wandel verändert unsere Art des Arbeitens. Informationsbeschaffung und Öffentlichkeitsarbeit verlagern sich ebenso wie politische Diskurse und Netzwerkarbeit immer mehr ins Netz – was die Reichweite von Botschaften deutlich erhöht. Wir begreifen das als Chance für die Frauenpolitik und wollen diesen Weg gemeinsam mit Ihnen gehen!
Weitere Infos

4. Landesgleichstellungsbericht

Der 4. LGG-Bericht steht nun als Download auf der Homepage des MGEPA zur Verfügung.
Er belegt, bezogen auf die Landesverwaltung insgesamt, seit dem Inkrafttreten des Gesetzes eine Reihe positiver Entwicklungen: Fast 60 Prozent der Beschäftigten sind Frauen (58,7 Prozent). Auch in den Laufbahngruppen sowie den einzelnen Besoldungs- und Entgeltgruppen haben Frauen aufgeholt; im höheren Dienst hat sich der Frauenanteil zwischen 1999 und 2012 sogar nahezu verdoppelt (54,8 Prozent). Bei den Neueinstellungen sind Frauen im Gesamtdurchschnitt ebenfalls bereits zu fast 60 Prozent vertreten.
weiter...

Wanderausstellung

Die LAG Autonomer Frauenhäuser NRW e.V. hat in Zusammenarbeit mit der Fotografin Brigitte Kraemer die Wanderausstellung "AUF DER SCHWELLE - Leben im Frauenhaus" realisiert, um das Thema Gewalt gegen Frauen und Kinder vielen Menschen zugänglich zu machen und den Lebensalltag von Frauen im Frauenhaus zu zeigen.
Weitere Infos

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr erreichbar: Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist das erste bundesweite Beratungsangebot für Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung können sich Betroffene, aber auch Angehörige, Freunde sowie Fachkräfte anonym und kostenfrei beraten lassen. Bei Bedarf werden Dolmetscherinnen in 15 Sprachen  zum Gespräch hinzugeschaltet.
Weitere Infos...

Ergebnisse der 26. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister


Weitere Infos...

Mädchenmerker

Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres wird der
aktuelle Mädchenkalender zur Berufswahlorientierung in vielen Schulen Nordrhein-Westfalens kostenlos verteilt.
Herausgeberinnen

LAG-Mitgliederversammlung am 25.10.2016

Schwerpunktthema: "FrauenMachtEinfluss" ein gemeinsames Projekt des Frauenbüros der Stadt Dortmund und der Fachhochschule Dortmund.
16 Frauen aus Zivilgesellschaft, Verwaltung und Hochschule werden ermuntert und bestärkt die mit einem qualifizierten, modularen Training, sich aktiv in Gremien einzubringen. Geboten werden ein Orientierungsrahmen und das Rüstzeug für einen kraft- und wirkungsvollen Einstieg in gesellschafts- und/oder hochschulpolitische Aufgaben.